Menu

user_mobilelogo

Simone Zöhrer-Varrone erhielt ihren ersten Gesangsunterricht mit 14 Jahren an der Musikschule Feldkirch. Ab 2004 studierte sie am Tiroler Landeskonservatorium bei Frau Dr. h. c. Barbara Daniels. Sie schloss das IGP- und Diplomstudium (Lied & Oratorium) mit Auszeichnung ab. 2010 folgte der Masterstudiumabschluss für Instrumental- und Gesangspädagogik am Mozarteum Salzburg. Die Sopranistin besuchte Meisterkurse bei Prof. Kurt Widmer (Basel), Prof. Lucille Evans-Villeneuve (Kanada), Anna Tomowa-Sintow (Bulgarien) und den Opernkurs der Neuen Opernschule Zürich (NOZ). Derzeit studiert sie bei Maestro Vito Maria Brunetti (Bozen).

Erste Bühnenerfahrungen sammelte sie in Produktionen des Tiroler Landeskonservatoriums als Jacks Mutter in „Into the Woods“, als Belinda in „Dido and Aeaneas“, als Pamina in der Kinderoper "Die Zauberflöte", und Chorsängerin beim Festival für Alte Musik in „Acis and Galatea“ unter Lars Ulrik Mortensen. 2016 verkörperte sie die Rolle der Diana in "Orpheus in der Unterwelt" von Jacques Offenbach beim Vorarlberger Musiktheater. Simone Zöhrer-Varrone ist als Solistin bei Messen, Liederabenden und kammermusikalischen Besetzungen in Österreich, der Schweiz und Italien tätig. Als Gesangspädagogin hat sie eine Lehrverpflichtung an der Landesmusikschule Landeck inne.

Beim Music Project 2016 wird Simone Zöhrer-Varrone als Gesangssolistin erstmals mit der Stadtmusikkapelle Landeck auf der Bühne stehen. Ebenso hat sie die Leitung des Projekt-Kinderchores übernommen.

ONLINE TICKET

 
 

ANREISE LANDECK

 
 

ONLINE SHOP