Menu

user_mobilelogo

Was als Session bei einem Ausflug 1999 der Stadtmusikkapelle Landeck nach Jaca/Spanien begann, hat sich mittlerweile nachhaltig als das Ensemble „Saxhotline“ im Tiroler Oberland etabliert. Das Ensemble blickt auf viele „lustvolle“ Konzerte und Auftritte zurück. „Ein Lustkonzert in drei Akten“, „Frisches, Altes und Verdorbenes“ oder „Was sie schon immer über Sax wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten“ standen unter anderem auf dem Programm der letzten 15 Jahre. Dabei entwickelte die Gruppe einen eigenen Stil, der durch viel Spielwitz, eigene Arrangements und das Mischen von verschiedensten Musikrichtungen geprägt ist.

So ging auch das Tiroler Gedenkjahr 2009 an der „Saxhotline“ nicht spurlos vorbei: Zum 10jährigen Bühnenjubiläum begeisterte das Ensemble mit einer Auftragskomposition "Tirol 1808 - die wahre Geschichte" ("Tyrol 1808 - the real story") im ausverkauften Stadtsaal Landeck. Beim Jubiläumskonzert war der wohl bekannteste europäische Klezmer-Klarinettist Helmut Eisel zu Gast.

In den letzten Jahren arbeitete das Ensemble öfters mit dem Akkordeonisten Edo Krilić zusammen. Die dadurch neu hinzugekommenen Klangfarben werden dem diesjährigen Music Project der Stadtmusikkapelle Landeck eine spezielle Note geben.

In den vergangenen Monaten war die Saxhotline gemeinsam mit dem Ensemble "Ohrenschmalzler" im Projekt „Saxschmalzler" zu hören.  Freunde des Schunkelns und Schenkelklopfens kamen dabei voll auf ihre Kosten. Im Herbst 2015 widmet sich das Ensemble den „höheren Künsten“ der Musik: Die Vorbereitungen für das Landecker Neujahrskonzert laufen auf Hochtouren. Es wird schon hart an der Zubereitung von Straußensteaks und Straußeneiern gearbeitet. Hoffentlich findet niemand ein Lehar in der Suppé...

 

ONLINE TICKET

 
 

ANREISE LANDECK

 
 

ONLINE SHOP